In Ebersgöns und Kleebachtal: Keine Präsenzgottesdienste bis zum Ende des harten Lockdowns

Aufgrund hoher Infektionszahlen, zum Schutz potenzieller Gottesdienstbesucher und -besucherinnen sowie der Mitarbeitenden und in Anlehnung an entsprechende Beschlüsse in Nachbargemeinden haben unsere Presbyterien beschlossen, dass auch in unseren Kirchen bis zum Ende des harten Lockdowns keine Präsenzgottesdienste gefeiert werden.


So wie in den vergangenen Jahren – mit einem Krippenspiel und voller Kirche – können wir 2020 nicht Weihnachten feiern. Das war schon lange klar. Die Plätze in unseren Kirchen sind aufgrund der Hygienekonzepte begrenzt; wir müssen Abstand halten, Masken tragen und singen dürfen wir auch nicht.

Angesichts der aktuellen Entwicklung der Infektionszahlen und des von der Politik beschlossenen Shutdowns haben wir beschlossen, in diesem Jahr auf einen Kinder- oder Familiengottesdienst an Heiligabend zu verzichten. Wir möchten damit unseren Beitrag zur Eindämmung der Corona-Pandemie leisten und den Familien in unseren Orten ein ungefährdetes Familienfest an den Weihnachtstagen ermöglichen.

In Oberkleen laden wir im Rahmen von 250 Jahre St. Michaelis zur Offenen Kirche ein.


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ebersgöns, Gottesdienst, Oberkleen veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.