Gruß an die Gemeinden

Nun ist es bald ein Jahr her, seit das Corona-Virus auch massiv in das Leben unserer Gemeinden eingegriffen hat. Gut acht Wochen, von Mitte März bis in den Mai 2020, durften wir in unseren Kirchen keine Gottesdienste feiern. Danach ging es unter strengen Auflagen weiter: Abstand halten, auf Abendmahl und Gemeindegesang verzichten, später kam noch die Maskenpflicht dazu. Gemeindekreise haben seither praktisch nicht mehr zusammengefunden. Der Besuchsdienst ist auf die Weitergabe von schriftlichen Grüßen geschrumpft. Seit Weihnachten hat es wieder von vorne begonnen: Zum Schutz unserer Mitarbeitenden und der Gottesdienstbesucherinnen und -besucher haben wir „freiwillig“ auf die Durchführung unserer Gottesdienste an Sonn- und Feiertagen verzichtet. Auch der Konfirmandenunterricht fand nicht mehr im Gemeindehaus statt, lediglich Arbeitsblätter wurden verteilt und Aufgaben kontrolliert. Leider ist noch nicht absehbar, wann auch in unseren Kirchengemeinden wieder etwas mehr „Normalität“ einkehren wird.

Dennoch bleiben wir zuversichtlich und veröffentlichen im Kalender unserer Homepage und im nächsten Gemeindebrief unseren Gottesdienstplan vom 14. März an. Wir hoffen sehr, dass wir die damit verbundene Einladung zum gemeinsamen Hören auf das Wort Gottes unter Einhaltung der gültigen Hygieneregeln nicht wieder „kassieren“ müssen.

Seien Sie herzlich gegrüßt
Pfarrer Michel Ruf


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.